Public Relations: Brücke zur Öffentlichkeit

PR-Tipps für erfolgreiche Pressemitteilungen

News-Wert: Dosierung und Anwendung

Nur echte Neuheiten haben eine Chance auf Veröffentlichung. Wenn Sie über mehrere Neuheiten berichten können, sollten Sie verschiedene Pressemitteilungen aufsetzen und diese — falls möglich — zeitlich versetzt abschicken.

Aussendung: Just in Time

Montags stapelt sich in den Redaktionen die Post. Schicken Sie
Ihre Pressemitteilung so ab, dass sie nicht an einem Montag eintrifft. Ideale Tage sind Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag. Wichtig ist auch der Redaktionsschluss. Wenn eine Zeitung nur wöchentlich erscheint, hat sie eine längere Vorlaufzeit als eine Tageszeitung.

Verfallsdatum

Nichts ist so alt wie die Nachricht von gestern. Es gibt daher keine zeitlosen Pressemitteilungen. Versehen Sie Ihre Mitteilungen mit einem Datum und achten Sie darauf, dass diese zügig rausgeht.

Ansprechpartner

Nennen Sie auf der Pressemitteilung einen kompetenten Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Ein Antwortfax zur Anforderung von weiteren Informationen hat sich in der Praxis bewährt.

Nachfassen

Es gibt eine einfache Methode, um Redakteure zu nerven: Anrufen und fragen, ob Ihre Pressemitteilung eingetroffen ist.
Fragen Sie lieber, ob die Redaktion noch zusätzliche Informationen braucht. Übrigens: Bei Tageszeitungen ist vor 10 Uhr kaum ein Redakteur zu erreichen.